Schlaganfall

Ein Schlaganfall oder Hirninfarkt ist eine akute Erkrankung, die durch eine schlechte Durchblutung und  Blutversorgung bestimmter Gehirnbereiche hervorgerufen wird, die sich in der Regel, in einer motorischen Beeinträchtigungen der Gliedmaßen, in verschiedenen Abstufungen, und zu einer Beeinträchtigung der Sprach-, und Sehfähigkeiten sowie des Gleichgewichtssinns  auswirkt bzw. führt. Über 6 Millionen Menschen erleiden weltweit jedes Jahr einen Schlaganfall. Immer häufiger sind davon jüngere Menschen betroffen.

Obwohl das menschliche Gehirn nur 2% des Gesamtgewichts des Menschen ausmacht, benötigt es bis zu 20% des gesamt zur Verfügung stehenden Sauerstoffs, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Der Hirninsult unterbricht den Blutfluss zu einem bestimmten Teil des Gehirns, und unterbricht damit die Sauerstoffzufuhr.

In einer frühen Phase, ist die Funktion der Gehirnzellen beeinträchtigt, was ohne Folgen bleibt, wenn in kurzer Zeit wieder Sauerstoff zugeführt wird. Allerdings können bei einem längeren Sauerstoffmangel Gehirnzellen absterben, was zu dauerhaften Hirnschäden und den daraus resultierenden Schäden beim Bewegungsablauf oder  zu einem Sprachdefizit führen kann.

Wie hilft die hyperbare Sauerstofftherapie bei einem akuten Schlaganfall?

Die Anwendung der hyperbaren Sauerstofftherapie nach einem Schlaganfall verbessert die Sauerstoffversorgung der betroffenen Gehirnbereiche, und kann somit weitere Schäden verhindern bzw.  den „Tod von Gehirnzellen“ abwenden.

Der eingeatmete Sauerstoff erreicht bei erhöhtem Druck, eine höhere Konzentration im Blutplasma und des Liquor. Dadurch gerät Sauerstoff in die Gehirnbereiche, in denen es keinen Blutfluss mehr gibt bzw. er erheblich eingeschränkt ist.

Je früher die Behandlung beginnt, desto mehr Hirngewebe kann vor einer dauerhaften Beschädigung geschützt werden. Dies gilt insbesondere für die Randbereiche des Hirninfarktes – den sogenannten ruhenden oder gefroren Neuronen, die einen langsamen Metabolismus aufgrund ungenügender Sauerstoffversorgung besitzen. Die Ergebnisse mehrerer Studien deuten allerdings darauf hin, dass die Wirkungen der hyperbaren Sauerstofftherapie zu einem „Erwachen der schlafenden Gehirnzellen“ führen und somit verbesserte Gehirnfunktionen, auch nach mehreren Jahren nach Überwindung eines Hirninfarkt, bewirken.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress